PRAXIS Deniz Baspinar
 
Mein THERAPIEANGEBOT

ZUSÄTZLICHES SPRACHANGEBOT

Türkisch
Supervisionen
Intervisionen
Qualitätszirkel

KOSTENÜBERNAHME

Gesetzliche Krankenkassen
und Privat

Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie ist ein psychoanalytisch begründetes Behandlungsverfahren. Sie teilt mit der Psychoanalyse die Überzeugung, dass unbewusste seelische Vorgänge die Dynamik aktueller Konflikte und Störungen beeinflussen und entsprechend bearbeitet werden müssen.

Psychologische Behandlung wird in der Regel dann aufgesucht, wenn immer wiederkehrende Probleme auftauchen, oder wenn bislang Selbstverständliches nicht mehr funktioniert und dadurch Leidensdruck entsteht.

In einem gemeinsamen Arbeitsprozess geht es darum den blockierten Alltag von den auftauchenden Störungen her neu zu betrachten, Sinnzusammenhänge herzustellen und Entwicklungen wieder möglich zu machen.

ZUR PERSON
WORTMELDUNGEN
KONTAKT

 
Zur PERSON

Deniz Baspinar
Psychologische Psychotherapeutin

Psychotherapeutische Qualifikationen

  • Approbation als Psychologische Psychotherapeutin, Schwerpunkt: tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
  • Analytische Intensivbehandlerin (WGI)

Beruflicher Werdegang

  • 2016 Psychologische Psychotherapeutin
  • 2013 Psychologische Sachverständige am Familiengericht Köln
  • 2003-2006 Diplom-Psychologin in der Familienberatungsstelle der Internationalen Familienberatung Caritas, Köln
  • 2003-2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Psychologie der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln
  • seit 2002 Psychotherapeutische Tätigkeit in eigener Praxis
  • 2000 Diplom-Psychologin in der Abteilung Jugendgerichtshilfe der AWO Köln
  • 1999-2002 Ausbildung in Analytischer Intensivbehandlung, WGI e.V., Köln
  • 1999 Abschluss Diplom-Psychologie, Universität Köln

WORTMELDUNGEN
KONTAKT

 
WORTMELDUNGEN

Vorträge
Seminare
Interviews

  • 27.07.2016 Interview, WDR 5 Redezeit, "Wie ist die innere Verfasstheit der Türken in Deutschland?"
  • 26.06.2016 Vortrag "No integration, no cry. - Eine kritische Auseinandersetzung mit dem Konzept der Integration", GPM-Tagung 'Integration psychologisch gesehen', Köln
  • 22.05.2014 Vortrag „Der 'Liebeszwang' in türkischen Familien“, Arbeitstagung des IFF Interdisziplinäres Forum Forensik, Bremen
  • 25.05.2013 Seminar "Sexualität und Angst bei türkischen Patientinnen", Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie, Düsseldorf
  • 28.10.2012 Vortrag "Das Tuch im Kopf – Sexualität und Angst bei türkischen Patientinnen", GPM-Tagung, Köln
  • 05.12.2010 Vortrag "Das Fremde lieben? – Das Verhältnis von Eigen und Fremd im Migrationsprozess", GPM-Tagung 'Psychologie als (Überlebens-)Kunst', Köln
  • 03.10.2010 Moderation eines Symposiums zum Thema "Allahs Töchter – Zwischen Männerherrschaft und Selbstbestimmung", Ruhrtriennale Essen
  • 22.11.2009 Einführungsvortrag im Rahmen der Tagung "Frauenrecht = Migrantinnenrechte?! Facetten der weiblichen Migration zwischen Konstrukt und Realität", Institut für Migrationsforschung, Bonn

KONTAKT

 
KONTAKT

Psychologische Praxis
Deniz Baspinar

Riehler Str. 21, 50668 Köln
Telefon: 0221 / 130 74 32
Telefonische Sprechstunde: DO 12:00-12:30 Uhr

praxis@denizbaspinar.de

 

Meine Praxis befindet sich in Köln in unmittelbarer Nähe zum Ebertplatz und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

IMPRESSUM

Deniz Baspinar, Dipl.-Psychologin

Riehler Str. 21, 50668 Köln
Telefon: 0221 / 130 74 32

praxis@denizbaspinar.de

Copyright © 2016 by Deniz Baspinar

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

IN­HAL­TE DES ON­LINE-AN­GE­BOTS: Die ge­mäß § 5 TMG im Im­pres­sum aus­ge­wie­se­ne Her­aus­ge­ber­in über­nimmt kei­ner­lei Ge­währ für die Ak­tua­li­tät, Kor­rekt­heit, Voll­stän­dig­keit oder Qua­li­tät der be­reit­ge­stell­ten In­for­ma­tio­nen. Haf­tungs­an­sprü­che ge­gen den Her­aus­ge­ber, wel­che sich auf Schä­den ma­te­ri­el­ler oder ide­el­ler Art be­zie­hen, die durch die Nut­zung der dar­ge­bo­te­nen In­for­ma­tio­nen bzw. durch die Nut­zung feh­ler­haf­ter und un­voll­stän­di­ger In­for­ma­tio­nen ver­ur­sacht wur­den sind grund­sätz­lich aus­ge­schlos­sen, so­fern sei­tens des Her­aus­ge­bers kein nach­weis­lich vor­sätz­li­ches oder grob fahr­läs­si­ges Ver­schul­den vor­liegt. Der Her­aus­ge­ber be­hält es sich aus­drück­lich vor, Tei­le der Sei­ten oder das ge­sam­te An­ge­bot oh­ne ge­son­der­te An­kün­di­gung zu ver­än­dern, zu er­gän­zen, zu lö­schen oder die Ver­öf­fent­li­chung zeit­wei­se oder end­gül­tig ein­zu­stel­len.
RECHTS­WIRK­SAM­KEIT: Die­ser Haf­tungs­aus­schluss ist als Teil des In­ter­net­an­ge­bo­tes zu be­trach­ten, von dem aus auf die­se Sei­te ver­wie­sen wur­de. So­fern Tei­le oder ein­zel­ne For­mu­lie­run­gen die­ses Tex­tes der gel­ten­den Rechts­la­ge nicht, nicht mehr oder nicht voll­stän­dig ent­spre­chen soll­ten, blei­ben die üb­ri­gen Tei­le des Do­ku­men­tes in ih­rem In­halt und ih­rer Gül­tig­keit da­von gänzlich un­be­rührt.

ZURÜCK NACH OBEN